Das Unternehmen URFORM festigte durch die Teilnahme am Innovation Call Vorarlberg 2023 seine Position im Bereich der digitalen Innovationen mit dem Projekt Instant Fabrication.

Seit über 10 Jahren beschäftigen sich Anton und David Schwärzler mit digitalen Fertigungsmethoden an der Schnittstelle zwischen Digitalisierung und Handwerk. Die Förderung durch den Innovation Call war für das Duo entscheidend für den Übergang von der Ideenphase zur Realisierung eines funktionsfähigen Prototyps der Online-Plattform. Diese Entwicklung symbolisiert einen wichtigen Fortschritt für URFORM und belegt die Kompetenz, innovative Vorstellungen effektiv in die Praxis umzusetzen.

Beschleunigte Entwicklung

Mittels Online-Konfigurator können URFORM-Kund*innenInnen Möbel individuell an ihre Bedürfnisse anpassen. Auf Basis der Kunden-Konfiguration erstellt die Plattform im Hintergrund analoge und digitale Unterlagen sowie NC-Daten für die Fertigung. Sie ermittelt den Materialbedarf und verwaltet Stücklisten für Zulieferkomponenten. Den Fertigungsprozess unterstützt URFORM mit durchgängigem “Parts-Tracking” und der Verfolgung des Arbeitsfortschritts in Echtzeit. Schlussendlich ermöglicht eine digitale Zahlungsabwicklung den Abschluss der Bestellung. So wird die Arbeitsvorbereitung für Handwerksbetriebe durch digitale Schnittstellen automatisiert.

Es entsteht ein moderner, interaktiver Zugang zu regionalem Traditionshandwerk, der auch den digitalen Erwartungen heutiger Kund*innenInnen entspricht.

„Die Beantragung einer Förderung bedarf die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Idee und der operativen sowie strategischen Planung des Projektes. Das ist meist nicht ganz einfach, aber erfolgskritisch. Und wer hier einmal seine Unterlagen sauber vorbereitet, kann diese für ganz viele Gelegenheiten nutzen“, ergänzt Förderexperte Rudi Grimm von der WISTO.

Gezielte Investition in die Zukunft

Die finanzielle Unterstützung wurde für die Weiterentwicklung der Plattform eingesetzt, was es URFORM ermöglichte, ihre Vision in greifbare Erfolge umzusetzen. Trotz der Exploration anderer Fördermöglichkeiten, wie der Bewerbung bei der FFG, unterstrich der durch den Innovation Call erzielte Erfolg die Effektivität niederschwelliger Förderprogramme für die Förderung digitaler Innovationen.

Zum Innovation Call

Der Innovation Call ist eine Förderung des Landes Vorarlberg für digitale Innovationsprojekte. Unterstützt wird die Umsetzung von Ideen bis zur Serienreife mit max. 25.000 € (bis zu 50 % der Projektkosten). Die Beantragung ist von 03.04. bis 13.5.2024 möglich. Eine Fachjury entscheidet dann im Juni über die Förderquoten der eingereichten Projekte und gibt Feedback.

Fotos (c) unsplash | studioWälder

Success Story Urform

Das Unternehmen URFORM festigte durch die Teilnahme am Innovation Call Vorarlberg 2023 seine Position im Bereich der digitalen Innovationen mit dem Projekt Instant Fabrication.

Success Story Trusted Accounts

Über die maximale Fördersumme von 25.000 € durften sich Ludwig Thoma und Daniel Nussbaum beim Innovation Call 2022 freuen. Sie konnten damit die Hälfte der Entwicklungskosten ihrer User-Verifikation, genannt Trusted Accounts, finanzieren.

Was ist ein digitales Innovationsprojekt?

Digitalisierung ist heute ein gängiger Begriff und wird weitläufig für verschiedenste Bereiche angewandt. Doch was genau versteht man unter "digitalen Innovationsprojekten"?

Vorarlbergs erster Innovation Call

Beim ersten Innovation Call Vorarlbergs wird speziell nach den besten digitalen Innovationsprojekten gesucht, und bei überzeugender Leistung die Entwicklung durch eine finanzielle Förderung unterstützt.