Projekte der finalen Entscheidungsrunde

Am 10. Juni 2021 fanden die Pitches vor der Jury des 1. Digital Innovationcall Vorarlbergs statt. Mit dabei waren 12 spannende Projekte, die die Möglichkeit hatten die Expert*innen-Jury in zwei Minuten von ihrem Projekt zu überzeugen. Hier präsentieren wir einen kurzen Überblick über die Projekte der Entscheidungsrunde:

givecharm.io

Über eine digitale Plattform können digitale Geschenkerlebnisse versendet werden. Das Besondere ist, dass hier ganze Gruppen involviert sein können und so ganz einfach ein Gemeinschaftsgeschenk zustande kommt. Vom Finden der Geschenkidee bis zum Bedanken bei den Schenker*innen ist alles direkt digital über givecharm.io möglich!

Limifyze

Hier werden durstige Gäste rund um die Uhr mit frischen Drinks bedient. Hygienischer Ausschank, informatives User Interface und kontaktlose Bezahlung machen den Automaten zur idealen Verkaufsplattform für Wein, Longdrinks und vieles mehr!

Tree.ly

Eine innovative Plattform, die das Kohlenstoffbindungspotenzial unserer Wälder freisetzt, indem Waldbesitzer, Kohlenstoffkompensierer und Behörden zusammengebracht werden.

TEAM-FLEET

Der digitale Fuhrparkmanager für LKWs erleichtert die regelmäßige Überprüfung der Fahrzeuge vor der Inbetriebnahme nach Anforderungen der STGVO. Dabei werden die Daten gespeichert und in Echtzeit zwischen Fahrer und Fuhrparkleiter kommuniziert.

3D Betonmöbel

Durch das Drucken von Freiformen mittels eines 6-Achs-Roboters sollen leichtere und mit durchdachten Geometrien ressourcenschonendere Betonmöbel den herkömmlichen schwereren Möbeln Abhilfe schaffen. Diese sind trotzdem hoch belastbar und halten äußeren Einflüssen stand.  

Insame

Mit spielerischen online als auch offline Materialien wird das Erlernen eines Blasinstruments zum Erlebnis. Instrumental Gaming ist das Stichwort, wobei den Lernenden die Fertigkeiten durch ein Instrumentalschulheft mit Videospiel-App für das Smartphone festigt.   

MatchTime App

Die Plattform hilft Tennisspieler*innen bei der Spielpartnersuche, ermöglicht es sich mit anderen zu messen und gibt Vereinen die Möglichkeit, Informationen für alle zugänglich zu machen. Ein digitales Zuhause für Spieler*innen und Vereine.

KAFA

Mit Kafa lassen sich intelligente 3D CAD-Modelle gestalten, Ingenieurwissen durch Abgleich bereits erstellter Projekte wiederverwenden sowie Produkt- und Prozessinformationen direkt aus dem Modell auslesen.

kula

Die App, um Apps zu machen. Mit dem Mobile App Builder kula ist es für Unternehmen möglich, Apps einfach selbst zu bauen und zu veröffentlichen – ganz ohne technische Skills.  

Planmaster

Ist eine Cloud- und App-basierte nutzerfreundliche Software, die bei der Mitarbeiter*innenplanung, Arbeitszeiterfassung, Leistungs- und Projektkontrolle sowie der Baudokumentation unterstützt.

FlyTracker

Die Idee eines digitalen Logbook in Form einer App gibt einen Überblick über alle Flüge, die vom Gerät erfasst werden. Im Business-Umfeld können so über die Web-App alle Logbooks gesammelt und Flugabrechnungen, Wartungen etc. automatisiert werden.

Sensotex

Ein smartes Textil, das auf Knopfdruck Wärme, Vibration und elektrische Impulse abgeben und auf ausgewählte Körperregionen übertragen kann. Hier spielen die Bereiche Textil, IT und Elektronik zusammen.

Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Einreichungen und sind gespannt, welche digitalen Innovationsprojekte von der Expert*innen-Jury für eine Förderung ausgewählt wurden. Es bleibt spannend!

(c) Daniel Furxer